X

Achtsamkeit als Ergänzung zum systemischen Arbeiten

Die positiven Auswirkungen von Achtsamkeitstechniken auf körperliche und psychische Beschwerden konnten in zahlreichen Studien gezeigt werden. Wenn TherapeutInnen Achtsamkeit „am eigenen Leib erfahren“, bereichert dies den therapeutischen Prozess. Sie profitieren von der Achtsamkeitspraxis z. B. durch eine erhöhte Fähigkeit, Automatismen und Konzepte wahrzunehmen, dem Prozess der Selbstorganisation zu vertrauen, wach und aufmerksam bei KlientInnen und ihren Bedürfnissen zu sein und differenzierter wahrnehmen zu können. Bei Teilnehmenden von Achtsamkeitskursen verbessern sich die Fähigkeiten zur Entspannung und der Bewältigung von Stresssituationen sowie der Umgang mit Impulsen.

Achtsamkeit ist eine Haltung, die sich durch Erfahren und Üben entwickelt. Sie fördert, jeden Moment ganz wach und interessiert auf eine möglichst wohlwollende Weise wahrzunehmen. Dieses Selbsterfahrungsseminar hat deshalb einen eher praktischen Schwerpunkt. In theoretischen Inputs und Diskussionen werden Grundlagen der Achtsamkeit und Schnittmengen mit dem systemischen Ansatz betrachtet.

Veranstaltungsort
IGST e. V., Gaisbergstraße 3, 69115 Heidelberg
Termine
Fr. 10.02.2023 10:00 - So. 12.02.2023 14:00  Buchen
Kosten

360,00 Euro