X

Die Sprache des Körpers

Unser Körper strukturiert unseren Zugang zur Welt und damit unsere innere Wirklichkeit, noch bevor wir sprechen können. Und unsere Sprache ist voll von Metaphern, die auf unseren Körper hinweisen und zeigen, wie intensiv der Körper am Interaktionsgeschehen sozialer Systeme mit beteiligt ist. Wir kriegen eine Gänsehaut, finden es (ihn/sie) zum Kotzen, es durchläuft uns ein Schauer, etwas liegt uns schwer im Magen.... Systemische Therapie fokussiert in ihren Interventionen im Wesentlichen auf Veränderungen im Handeln und im Denken (in der Vorstellung). Die TeilnehmerInnen bekommen einen Einblick in die ‚Sprache’ des Körpers als eine zusätzliche Dimension des therapeutischen und beraterischen Repertoires.

Bei der von der Dozentin vorgestellten Arbeit handelt es sich um eine sanfte Form der Arbeit mit dem Körper, die gut in die systemische Arbeit integrierbar ist.

Inhalte und Methoden

  • Der Körper – eine Dimension des Zugangs zur inneren Wirklichkeit
  • Sensibilisierung für die Sprache des Körpers bei sich selbst und Anderen
  • Körperpsychotherapeutische Interventionstechniken und deren Integration in die systemische Arbeit
  • Systemische Interventionstechniken und deren ‚Verkörperung’ bzw. Transformation in analoge Ausdrucksmöglichkeiten 

Veranstaltungsort
IGST e. V., Gaisbergstraße 3, 69115 Heidelberg
Termine
Mo. 05.10.2020 10:00 - Mi 07.10.2020 14:00
Kosten

340,00 Euro